Claudia Gali | Visual Concepts
  • 1 of 8

  • 2 of 8

  • 3 of 8

  • 4 of 8

  • 5 of 8

  • 6 of 8

  • 7 of 8

  • 8 of 8

Homo Botanicus | Gehen und Gehen lassen

Category:
Exhibition, Installation

Date:
09/11/2014

Die Künstlergruppe Grotest Maru nimmt Besucher und Bewohner Westhagens mit auf einen inszenierten Parcours in einer nahezu leeren Einkaufspassage – Homo Botanicus. Wolfsburg Westhagen, dem artifiziell hergestellten urbanen Umfeld, rücken Zimmerpflanzen als Vertreter der organisch gewachsenen Spezies in den Mittelpunkt. Revolutionäre Sprieße, behütete Setzlinge und unkontrollierte Wucherungen erzählen vergrabene Geschichten des Stadtteils Westhagen und seiner Bürger.

Hier: Das ehemalige Brautmodengeschäft transportiert Eindrücke der jesidischen Hochzeitstradition basierend auf Erinnerungen einer gebürtigen Syrerin aus der Nachbarschaft Westhagens. Themen wie Geborgenheit und Trennung, Identität und Zerrissenheit, Verwurzelung und Umsiedelung sind in Bild, Text, Klang und Geruch eingefangen.

Trailer, in min 8:20: https://www.youtube.com/watch?v=xaV0f4CWg6A

Künstlerische Leitung Homo Botanicus: Ursula Maria Berzborn, Milena Kipfmüller, Franziska Pester
Station »Gehen und Gehen lassen«, eigenständige Arbeit innerhalb der Assistenz: Claudia Gali
Interviews: Milena Kipfmüller
Videoinstallation: Michael Zimmer
Fotos: Michael Zimmer, Andreas Kermann

http://www.grotest-maru.de/

Share:    Twitter  ·  Facebook  ·  Google+  ·  Pinterest

Urban Culture Museum

Exhibition, Installation

Goethe-Institut Damaskus | Im Exil

Exhibition

Hauptstadt-fußball

Exhibition